Meine Hunde-Kalender für 2018

Also Hundebegeisterte habe ich mich für 2018 gleich mit drei Hundekalendern eingedeckt. Einem Wochenkalender, der mit dem Spruch:

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken.

beginnt. Ein schöner Spruch, allerdings recht häufig zu lesen. Er ist und bleibt wahr, ich hätte mir den Start ins neue Jahr aber doch irgendwie positiver vorgestellt.

Dazu habe ich noch einen Familienplaner mit Hundemotiv und einen Tageskalender.

Bild von meiner Kalenderwand

Hunde Kalender für 2018.
Meine Hunde Kalender für 2018. Drei Mal Hund an der Wand.

Ganz viel Hund also in meinem Arbeitszimmer (das eigentlich fast Hundefreie Zone ist, die Hunde dürfen zwar ein, aber sollen sich hier nicht aufhalten, ich müsste auch unbedingt noch mal die Kabel spezialsichern, solange der Welpe nur eine Minute da ist, kann zwar nichts passieren, aber wehe ich würde mal vergessen die Tür zuzumachen, argh). Amy ist in ihrer Welpentwicklung gerade in der Neugierphase mit spitzen Zähnen …

Einen großflächigen Wandkalender sucht man bei mir also vergebens. Ich wollte lieber mehrere Hunde Kalender als einen richtig großen. Aber vielleicht besorge ich mir noch einen mit zwölf schönen Motiven für die Küche. Mal sehen. Das Jahr hat ja gerde erst angefangen, im Januar darf man sich ja noch neue Kalender kaufen und hinhängen, erst ab April, Mai wird das immer etwas albern.

Braucht man eigentlich noch einen Kalender?

Es gibt jede Menge Möglichkeiten (wichtige) Termine auch anders zu organisieren. Aber ich mag gedruckte Kalender. Für meine Handtasche brauche ich jetzt keinen, wenn mir unterwegs irgendwie ein wichtiger Termin begegnent, dann ist das meist etwas kurfristiges, was als Erinnerung im Handy gespeichert wird. Alles was längerfristig ist, landet eben im Hundefamilienplaner. Reicht auch. Ich hab allerdings nur eine knappe handvoll Termine im Monat und die meisten haben mit der Arbeit zu tun, die sich eben in unmittelbarer Nähe zu dieser Erinnerungsstütze befindet.

Ich mag es auch, einen Kalender zum blättern zu haben. So sieht man mit einem Blick wie die Zeit vergeht. Und beim Tageskalender reicht ein Blick auf die noch vorhandenen Zentimeter um zu sehen, wie weit das Jahr nun fortgeschritten ist bzw. wieviel von 2018 noch übrig ist.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*