Hunde-Adoptions-Café in Madrid

In der spanischen Hauptstadt Madrid wird es ebenso ein Problem sein, wie im restlichen Land, zahllose Hunde, die unüberlegt angeschafft, von ihren Haltern verstoßen, meist einfach ausgesetzt werden. Gleichzeitig werden dennoch immer wieder Hunde, Rassehunde, gekauft. Einige von ihnen mit dem absehbaren Schicksal, irgendwann im Tierheim oder auf der Straße zu landen. Denn als Welpen waren sie süß, irgendwann machen sie Arbeit und wenn sie dann noch ins Geld gehen, dann kommt meist das Aus für das nicht geschätzte Familienmitglied. Das ist allerdings kein rein spanisches Problem, auch in Deutschland füllen sich gerade zur Urlaubszeit im Sommer die Tierheime mit Weihnachtsgeschenken, gegen die plötzlich eine Allergie entwickelt wird.

In Madrid wurde nun die erste Cafeteria eröffnet, deren Zweck auch darin besteht, Hunde zur Adoption zu vermitteln. The Doger Café bietet seinen Kunden die Möglichkeit, mit Hunden vor Ort zu interagieren und so diese etwas besser kennenzulernen.

Das Projekt entstand durch eine private Initiative in Verbindung mit einem Tierheim. Zunächst gab es das Cafe (zu finden in der Calle Los Mesejo, 14, Madrid), dessen Einnahmen und Spenden für die Pflege von Hunden verwendet wurde. Schließlich kam man hier auch noch auf die Idee, dass die Kunden des Cafés diese Hunde doch gleich kennenlernen könnten, mit dem Hintergedanken, dass so der eine oder andere Vierbeiner, eben auf sein neues Herrchen oder Frauchen treffen würde.

Allerdings ist es nicht so, dass Hunde im Cafe neben der Kaffeetasse warten. Wer ernsthaft interessiert ist, einen tierischen Begleiter kennenzulernen, muss zuvor eine Reservierung vornehmen, so gibt es dann die Möglichkeit, eine halbe Stunde Zeit mit dem gewünschten Vierbeiner zu verfolgen. Dabei gibt es auch einige Regeln zu beachten, so soll die Liebe des Hundes dann nicht mit Leckereien erkauft werden. Das ist bei Hunden eigentlich auch nicht nötig, auch wenn es heißt, dass Liebe durch den Magen geht.

Bevor eine Adoption dann tatsächlich eingeleitet wird, wird der interessierte Mensch auch erst noch überprüft. Schließlich ist es nicht das Ziel einen Hund loszuwerden, sondern der Hund soll in verantwortungsvolle Hände gegeben werden.

Ein Besuch von The Doger Café lohnt sich auch für Tierfreunde, die bereits einen Hund haben. So ist dem ganzen ein Shop für Hundebedarf, ein Hundefriseur und ein Hundekindergarten angeschlossen. Auch Welpen finden sich hier ab und an.

https://www.thedoger.com/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*